Post SV Nürnberg e.V. Frauen- und Mädchenfußball

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Durch einen 9:0 (1:0) Erfolg im letzten Spiel gegen den FC Reichenschwand konnten sich die U17- Juniorinnen die Vizemeisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksoberliga sichern. In der ersten Halbzeit war die Nervosität zu spüren. Doch mit dem 2:0 direkt nach der Halbzeitpause war der Bann gebrochen und wir gaben den Aufstiegsplatz nicht mehr aus der Hand.

Glückwunsch dem FC Pegnitz zur Meisterschaft!

Damit endet eine erfolgreiche Saison nach der Vizekreismeisterschaft und Bezirksmeisterschaft in der Halle mit dem Aufstieg in die BOL. Jetzt stehen noch einige Sommerturniere an, unter anderem unser Allianz Cup 08.07./ 09.07.2017. Danach beginnt die Vorbereitung für die neue Saison. Einige Spielerinnen wechseln zu den Frauen. Neue Spielerinnen aus der U15 werden nachrücken.

Im letzten Pflichtspiel brauchte unser Team einen Sieg um die Vizemeisterschaft zu erringen. Nach dem 10:1 im Nachholspiel letzten Freitag in Ezelsdorf spielten wir quasi das "Rückspiel" gegen Ezelsdorf.

Natürlich war es für unsere U11 nicht so leicht, den Gegner erstzunehmen. Auch wenns der Trainer sagt, und die Mädels das eigentlich auch wissen, es bleibt blanke Theorie, wenn man erst vor 2 Tagen den Gegner 50 Minuten lang an die Wand gespielt hat.  Die Realität sah dann nämlich so aus: Die Ezelsdorfer präsentierten sich taktisch sehr diszipliniert und auch mental deutlich wacher von Anfang an. Sie stellten sich einerseits kompakt in der eigenen Hälfte auf, versuchten aber mit zwei Spielerinnen den Ball abzufangen und dann zu kontern. Zudem doppelten sie unsere Lena in der Spitze sehr konsequent, so dass sie aus Mittelfeld keine Bälle bekam.  Mit dieser Taktik erspielten sich die Ezelsdorfer einige Ecken, wovon zwei etwas glücklich den Weg in unser Tor fanden. Wir hingegen agierten vorne überhastet und ließen viele gute Chancen liegen, nur einmal konnte Lena treffen. So stand es erstmal 1:2, durchaus nicht unverdient für Ezelsdorf.  Wir verstärkten die Defensive um nicht das 1:3 zu fangen und die Ezelsdorfer mehr aus der eigenen Hälfte zu locken, doch die ließen sich leider nicht locken... Die Teams neutralisierten sich jetzt bis zur Pause. Und die 2.Hälfte wurde wie so oft in dieser Saison dann auch unsere Hälfte: wir versuchten es jetzt mit Pressing auf die hintere Ezelsdorfer Abwehrreihe, die nun deutlich mehr Fehler in Aufbauspiel machte. Dadurch konnte Salome, Lilli und Lena häufiger den Ball im Mittelfeld abfangen und immensen Druck auf Ezelsdorf ausüben.  Ezelsdorf wackelte nun. Lena erzielte dann den vielumjubelten Ausgleich und die 3:2 Führung. Die Ezelsdorferinnen wurden jetzt nervös und erinnerten sich jetzt vermutlich wieder an das 1:10 vom Freitag. Unser Team hingegen wurde dadurch beflügelt und so erzielte bald Salome zwei weitere Treffer zum 5:2. Insgesamt ein verdienter Sieg gegen einen starken und taktisch gut eingestellten Gegner.

Durch den Sieg errang unsere U11 die Vizemeisterschaft mit über 100 erzielten Toren und hat damit den mit Abstand besten Sturm der Liga.

Die interne Torjägerkrone errang Lena mit insgesamt 37 Toren, dicht gefolgt von Salome mit 33 Treffern, danach folgt Mia mit 18 Toren und Carlotta mit 8 Toren. Die restlichen Treffer teilen sich Marion (2), Lilli (2), Jana (2) und Martha (1).

Spieler Gesucht

 

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Obwohl wir ersatzgeschwächt ins Spiel gingen, fuhren die Mädels einen, auch in dieser Höhe verdienten Kantersieg im Nachholspiel beim Tabellenvierten ein. Mia spielte einen excellenten Libero und schien jeglicher Ezelsdorfer Angriffsbemühung überlegen. Abstöße bis über die Mittellinie, Zweikampfquote von nahezu 100%, lange Querpässe, Vorstöße mit Ball und später sogar noch ein Tor per Fernschuss, kein Trainer kann sich eine bessere Spielerentwicklung wünschen. Genauso vorne, unsere Turbo-Lena; Das 1:0 durch Lena, traumhaft: Sie spielte in der 2.Minute die komplette!, völlig verdutzte Ezelsdorfer Abwehr aus, legte sich den Ball links am TW vorbei und schloss aus spitzem Winkel mit links und sattem Schuss ins rechte obere Eck ab. WOW!

Weiter zu erwähnen ist natürlich Salome, die mit sehr gutem Überblick einerseits sehr gute defensive Arbeit im Mittelfeld verrichtet, ihre Mannschaft zudem konsequent antreibt und dabei selbst noch äußerst torgefährlich bleibt (3 Tore). Die Einsätze in der U13 haben den drei Leistungsträgerinnen richtig gut getan. Weiterhin gefiel auch die junge Carlotta mit gutem Passpiel und besserem Durchsetzungsvermögen, Carlotta hat sich weiterentwickelt, was ja in dem Alter manchmal sehr schnell gehen kann, wenn man fleißig ist. Auch Lilli spielte sehr zuverlässig in der Abwehr und war eine Bank. Jana und Dana teilten sich in der Abwehr ihre Aufgabe gut. Die Vizemeisterschaft ist nun zum Greifen nahe und kann am Sonntag, 28.5. um 10.00 Uhr (auf dem Kleinfeld neben dem Kunstrasenplatz) beim Post SV errungen werden. Alle sind herzlich eingeladen, sich bei Kaffee & Kuchen sich das letzte Pflichtspiel der U11 dieser Saison anzuschauen.

 

Tore: Lena (4), Salome (3), Carlotta (2), Mia (2)

Nach der deutlichen Niederlage in Pegnitz zeigten wir in den letzten beiden Spielen eine sehr gute Reaktion und haben den Aufstieg weiter in der eigenen Hand.

 

Post SV Nürnberg – FC Stöckach 7:1 (5:1)

Gegen Stöckach wollten wir wieder zurück in die Erfolgsspur finden und das gelang uns eindrucksvoll. Zwar lagen wir bereits nach 1 Minute zurück, konnten aber innerhalb von 20 Minuten auf 4:1 stellen. Bis auf einen Pfostenschuss ließen wir hinten nichts mehr zu und spätestens mit dem 5:1 war das Spiel entschieden.

In der zweiten Halbzeit ließen wir es durch einige Umstellungen etwas ruhiger angehen, aber verloren nie die Kontrolle über das Spiel. Am Ende stand ein deutlicher Sieg.

Die 7 Tore erzielten sechs verschiedene Spielerinnen!

 

TSV Buch – Post SV Nürnberg 1:11 (1:3)

Der Gastgeber trat wie so oft in dieser Saison in Unterzahl an. Diesmal sogar nur mit 9 Spielerinnen. Trotzdem konnten sie das in vielen Spielen immer wieder kompensieren und hatten vor dem Spiel ein Torverhältnis von 30:18.

Auf dem großen B- Platz in Buch legten wir gut los und erspielten uns viele Torchancen, die wir in eine 2:0 Führung ummünzten. Mit dem ersten echten Angriff konnte Buch den Anschlusstreffer erzielen. Dies gab einen kleinen Bruch in unserem Spiel. Trotzdem spielten wir unsere numerische Überlegenheit gut aus und erzielten noch das verdiente 3:1.

In nur 20 Minuten nach der Halbzeit erzielten wir 6 Tore. Der Gastgeber ergab sich seinem Schicksal und wir ließen nicht locker. Am Ende ein mehr als deutlicher Sieg. Unsere Stürmerinnen erwischten mit 5 und 6 Toren einen super Tag und wurden sowohl durch das Mittelfeld, als auch durch die Verteidigung immer wieder hervorragend in Szene gesetzt.

 

Somit steht für uns am 27.05.2017 um 11:15 Uhr ein Endspiel um Platz 2 (berechtigt zum Aufstieg in die BOL) an. Zu Gast ist der Tabellenfünfte FC Reichenschwand. Bei einem Punktgewinn ist uns der zweite Platz nicht mehr zu nehmen.

Jan