Post SV Nürnberg e.V. Frauen- und Mädchenfußball

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size


SV Leerstetten gegen Post SV Nürnberg I
0 4

Spielinformationen

Liga: Bezirksoberliga 2017/18
Datum: Samstag, 28 Oktober 2017
Zeit: 14:00 Uhr


Spielbericht

Das BOL-Match beginnt ausgeglichen und gleich zu Beginn startet Leerstetten mit einer Chance, die Aktion scheitert jedoch an Keeperin Jenny Mertz. In der 8. Spielminute dann, die Möglichkeit auf der Seite der Gäste. Viola Schmidt flankt von der rechten Außenbahn und findet in Mona Bieberich eine Abnehmerin. Vom linken Sechzehnereck platziert sie ihren Schuss direkt unter die Latte zum 1:0 für den Post SV. Angespornt durch die frühe Führung baut das Gästeteam weiter Druck auf und es folgen mehrere Chancen. Ein Weitschuss von Viola Schmidt geht über den Kasten, Christin Wollner nutzt in der 12. Minute einen Stoppfehler in der Leerstettener Abwehr aus, überläuft zwei gegnerische Spieler und legt den Ball dann am Tor vorbei und gleich im Anschluss scheitert sie erneut - nachdem Nina Deinzer Nicole Winkler mit einem langen Ball schickt, passt diese ihn quer, doch Christin schließt in die Arme des Torwarts ab.
Nach einer schönen Bogenlampe von Ines Rudel kommt Leerstetten wieder besser ins Spiel und es ergeben sich ungenutzte Chancen, die hauptsächlich aufgrund von Absprache- und Konzentrationsfehlern gefährlich werden. In der 38. Minute fällt das wichtige 2:0 für den Post SV. Nina Ruckriegel erreicht ein Ball von Jenny Hallmann aus der Mitte und platziert ihren ersten Schuss flach, sodass der Torwart ihn abprallen lassen muss. Im Nachschuss ist sie konsequenter und drischt den Ball in die Maschen.
 
Die zweite Halbzeit beginnt erneut druckvoll von Seiten der Gastmannschaft, dennoch ergeben sich auch für Leerstetten gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, die jedoch stets an Jenny Mertz im Tor des Post SV scheitern. In der 81. Minute erreicht ein langer Ball Nadja Fröhlich, die durchgelaufen ist und den Ball nun flach ins Zentrum legt, wo Nina Ruckriegel ihn für Hannah Beßler stoppt. Diesmal schaltet jedoch die Abwehr von Leerstetten und kann einen Torabschluss unterbinden. Den Zweitversuch startet Michelle Daxenberger, doch der Schuss prallt ab. Wieder ist es Nina Ruckriegel, die spekuliert und nachläuft - sie verwandelt zum erlösenden 3:0, das den Sack zu macht.
Das Leerstettener Team hat nun sichtlich mit dem Ergebnis abgeschlossen und so kann der Post SV mit dem 4:0 in der 89. Minute noch einen draufsetzen. Nach einem schönen Diagonalball von Ines Rudel in die Schnittstelle landet der Ball nach einem Klärungsversuch im Zentrum, wo die freistehende Julia Harder nur darauf wartet, die Kugel ins fast leere Tor zu bringen.