Im letzten Pflichtspiel brauchte unser Team einen Sieg um die Vizemeisterschaft zu erringen. Nach dem 10:1 im Nachholspiel letzten Freitag in Ezelsdorf spielten wir quasi das "Rückspiel" gegen Ezelsdorf.

Natürlich war es für unsere U11 nicht so leicht, den Gegner erstzunehmen. Auch wenns der Trainer sagt, und die Mädels das eigentlich auch wissen, es bleibt blanke Theorie, wenn man erst vor 2 Tagen den Gegner 50 Minuten lang an die Wand gespielt hat.  Die Realität sah dann nämlich so aus: Die Ezelsdorfer präsentierten sich taktisch sehr diszipliniert und auch mental deutlich wacher von Anfang an. Sie stellten sich einerseits kompakt in der eigenen Hälfte auf, versuchten aber mit zwei Spielerinnen den Ball abzufangen und dann zu kontern. Zudem doppelten sie unsere Lena in der Spitze sehr konsequent, so dass sie aus Mittelfeld keine Bälle bekam.  Mit dieser Taktik erspielten sich die Ezelsdorfer einige Ecken, wovon zwei etwas glücklich den Weg in unser Tor fanden. Wir hingegen agierten vorne überhastet und ließen viele gute Chancen liegen, nur einmal konnte Lena treffen. So stand es erstmal 1:2, durchaus nicht unverdient für Ezelsdorf.  Wir verstärkten die Defensive um nicht das 1:3 zu fangen und die Ezelsdorfer mehr aus der eigenen Hälfte zu locken, doch die ließen sich leider nicht locken... Die Teams neutralisierten sich jetzt bis zur Pause. Und die 2.Hälfte wurde wie so oft in dieser Saison dann auch unsere Hälfte: wir versuchten es jetzt mit Pressing auf die hintere Ezelsdorfer Abwehrreihe, die nun deutlich mehr Fehler in Aufbauspiel machte. Dadurch konnte Salome, Lilli und Lena häufiger den Ball im Mittelfeld abfangen und immensen Druck auf Ezelsdorf ausüben.  Ezelsdorf wackelte nun. Lena erzielte dann den vielumjubelten Ausgleich und die 3:2 Führung. Die Ezelsdorferinnen wurden jetzt nervös und erinnerten sich jetzt vermutlich wieder an das 1:10 vom Freitag. Unser Team hingegen wurde dadurch beflügelt und so erzielte bald Salome zwei weitere Treffer zum 5:2. Insgesamt ein verdienter Sieg gegen einen starken und taktisch gut eingestellten Gegner.

Durch den Sieg errang unsere U11 die Vizemeisterschaft mit über 100 erzielten Toren und hat damit den mit Abstand besten Sturm der Liga.

Die interne Torjägerkrone errang Lena mit insgesamt 37 Toren, dicht gefolgt von Salome mit 33 Treffern, danach folgt Mia mit 18 Toren und Carlotta mit 8 Toren. Die restlichen Treffer teilen sich Marion (2), Lilli (2), Jana (2) und Martha (1).