Post SV Nürnberg e.V. Frauen- und Mädchenfußball

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size


Post SV Nürnberg I gegen 1. FC Nürnberg II
1 0

Spielinformationen

Liga: Bezirksoberliga 2013
Datum: Sonntag, 27 April 2014
Zeit: 15:00 Uhr


Spielbericht

Derbytime! – Das war letzten Sonntag auf dem A-Platz am Ebensee das Schlagwort, als die Frauen der zweiten Mannschaft des 1.FC Nürnberg den Postlerinnen gegenübertraten. Die Post hatte sich vorgenommen, weder vom Tabellenplatz der Gegnerinnen, noch vom regnerischen Wetter und dem dadurch schnell werdenden Ball beeindruckt zu sein, was ihnen in der temporeichen Partie schließlich auch sichtlich gelang.

 

Um den Schwarzen gar nicht erst die Chance zu geben, ihr Spiel aufzubauen, machte man von heimischer Seite gleich in den ersten Sekunden nach Anpfiff des Matches Druck. Dieses Pressing hatte bereits in der ersten Minute einen nicht ungefährlichen Torabschluss der Post-Frauen zur Folge, den die Club-Keeperin aber parieren konnte. Bereits 5 Minuten später folgte die zweite Großchance für das Heimteam. Nadin Eichhorn passte zu ihrer Mitstürmerin Nina Ruckriegel, die den Ball auch abnehmen konnte und zum Schuss kam. Man scheiterte jedoch erneut an der Torhüterin. Noch knapper war kurze Zeit danach der Abschluss der rechten Außenbahnspielerin Clara Bader, die den Ball von Sarah Enßlin zugespielt bekam und gut platziert trat. Diesmal konnte der Torwart das Leder nur noch ins Toraus ablenken. Die Clubberinnen hatten in der kompletten ersten Hälfte nur wenige bis keine gefährlichen Torchancen zu verbuchen, da die komplette Defensive um Libera Stefanie Fröhlich sicher und kompakt stand. Innerhalb von 10 Minuten hatte die Heimmannschaft dann noch zwei Freistöße, die jedoch beide nicht zu dem ersehnten Führungstreffer führten. In der 32. ist es dann endlich soweit: Der hart erarbeitete und verdiente Treffer für das Team von Conny Beyer und Danja Hofmann wird nach einem exzellenten Zuspiel der Kapitänin Ines Rudel auf die extrem laufstarke Linksaußen Clara Bader, von dieser ins linke Eck des 1. FCN II eingeschoben. Auch Nina Ruckriegel versuchte sich noch einmal kurz vor dem Halbzeitpfiff am Tor der Nürnbergerinnen vom Valznerweiher. Die Kulle schrammte jedoch wenige Zentimeter am linken Torpfosten vorbei und ins Aus.

 

In der zweiten Hälfte hatten die Post-Frauen nicht weniger Puste, jedoch ist die Halbzeitansprache der Gegnerinnen anscheinend ernst genommen worden und somit zeigten diese mehr Gegenwehr als in den 45 Minuten zuvor. Es kam nun immer wieder zu Nadelstichen in Form von Kontern von Seiten der Schwarzen. Diese Angriffe wurden jedoch alle durch den unbegrenzt kampfbereiten Einsatz der Defensivspielerinnen, sowie dem schnellen Umschalten der Offensive abgewehrt. Die Roten wollten ihre Führung nichtsdestotrotz noch ausbauen, um auf der sicheren Seite zu sein. Dies gelang ihnen auch fast noch in der 75. Spielminute, als es erneut Nina Ruckriegel war (die in dieser Partie konstant eine sehr starke Leistung brachte), die nur um Haaresbreite an einer flachen, schnellen Hereingabe von Clara Bader vorbeirutschte. In der letzten Minute der regulären Spielzeit hatte man dann noch einen Freistoß aus ca. 22 Metern Torentfernung. Nach einer schnellen Absprache und einer guten Ausführung, verfehlte jedoch auch dieser Ball, geschossen von Nadin Eichhorn, das Eckige. In den drei Minuten Nachspielzeit kam es noch ein paar Mal zu brenzlichen Situationen im 16er der Postlerinnen, aber der Club nutzte seine Chancen auf den Ausgleich nicht. Schließlich konnte die Heimmannschaft verdientermaßen und erleichtert ihre hart erkämpften drei Punkte mit ins Vereinsheim nehmen.

 

Mit dem abermals gewonnenen Zuwachs an Selbstvertrauen läuft die 1. Frauenmannschaft vom Ebensee kommenden Sonntag um 15 Uhr daheim gegen den 1.FC Altdorf auf und versucht den nächsten Dreier zu holen.

Startaufstellung


Auswechslungen

(80.)Ausgewechselt Nina RuckriegelEingewechselt Laura Pollack

Ereignisse

(32.) media/com_joomleague/event_icons/goal_1316636408.pngPost SV Nürnberg I : Clara-Maria Bader