Gelungener Saisonauftakt der neuen Kleinfeldmannschaft
 
Die neu gegründete Frauen-Kleinfeldmannschaft ist eindrucksvoll in die Saison 2013 gestartet. Nachdem das erste Ligaspiel am Sonntag, 07.04.13, 15.30 Uhr, auf heimischem Platz mit 11:0 gegen den SV Burggrafenhof gewonnen werden konnte, setzten die Spielerinnen am zweiten Spieltag, Freitag, 12.04.2013, 19 Uhr, beim DJK Eintracht Süd Nürnberg ein weiteres Ausrufungszeichen. Mit einem deutlichen 14:0 ließen die "Alt-Frauen" des Post SV keinen Zweifel an ihrer spielerischen Klasse. Da einige Spielerinnen (darunter auch die beiden Torfrauen) aus terminlichen oder verletzungsbedingten Gründen nicht antreten konnten, wartete der Post SV mit lediglich 6 Feldspielerinnen und einer Torfrau auf, so dass keine Auswechslungsmöglichkeiten bestanden. Ungeachtet dieses zahlenmäßigen Nachteils setzten unsere Spielerinnen die Gegnerinnen gleich von Beginn an unter starken Druck, so dass der DJK bereits in der  3.  Minute per Eigentor das 1:0 für die Postlerinnen bescherte. In der ersten Halbzeit legten die unseren dann noch 7 weitere Tore nach, so dass es zur Halbzeitpause bereits 8:0 stand. Die zweite Spielhälfte begann mit mit einem weiteren Sturmlauf und die Mannschaft konnte schnell auf 14:0 erhöhen. Zwar hatte auch die Eintracht ihre Möglichkeiten, doch die als Torfrauen eigesetzten Feldspielerinnen hatten niemals Mühe, die wenigen Torschüsse gekonnt abzufangen. So stand am Ende ein klarer Sieg unserer Kleinfeldmannschaft, die nun mit einer Tordifferenz von 25:0 die Tabelle der Gruppe B anführt. Eine Beitrag dazu leisteten auch-  wie bereits beim ersten Spiel - die vielen ZuschauerInnen, über die wir uns freilich sehr gefreut haben.
Spielverlauf DJK Eintracht Süd - Post SV Kleinfeldmannschaft Frauen: Endstand 14:0; 1:0 (Eigentor, 3. Minute), 2:0 (Kessy Schott, 5. Minute), 3:0 (Andi Martin, 11. Minute), 4:0 (Steffi Lieb, 23. Minute), 5:0 (Steffi Lieb, 26. Minute), 6:0 (Kessy Schott, 30. Minute), 7:0 (Andi Martin, 33. Minute), 8:0 (Steffi Lieb, 35. Minute)=Halbzeitstand, zweite Halbzeit: 9:0 (Ricarda Rix, 38. Minute), 10:0 (Kessy Schott, 39. Minute), 11:0 (Steffi Lieb, 41. Minute), 12:0 (Kessy Schott, 48. Minute), 13:0 (Steffi Lieb, 54. Minute), 14:0 (Kessy Schott, 55. Minute).