Golden Girls gewinnen auswärts kampflos und müssen beim Heimsieg die Knochen hinhalten

Die Damen-Kleinfeldmannschaft des Post SV hat in den vergangenen beiden Saisonspielen ihr Konto um sechs weitere Punkte erhöhen können und damit die Vormachtstellung in der Liga ausgebaut. Dabei war das Auswärtsspiel am Samstag, 01.06.13 beim ASV Niederndorf buchstäblich ins Wasser gefallen. Aufgrund der tagelang andauernden starken Regenfälle war der Platz unbespielbar geworden und die Begegnung wurde abgesagt. Da ein Wiederholungsspiel aufgrund von Terminschwierigkeiten bei den Niederndorferinnen nicht zustande kommen würde, bekamen die Postlerinnen den Sieg mit 2:0 Toren gut geschrieben.

Ein dickerer Brocken wartete hingegen am Sonntag, 09.06.13 mit dem DJK BFC Nürnberg auf die bislang so erfolgreich aufspielenden Damen. Es war jedoch weniger die Spielanlage der Gäste aus Ziegelstein, als vielmehr die grenzwertig grobe Spielweise einzelner Fußballerinnen des DJK, die bei den Golden Girls nicht nur zu großem Ärger, sondern auch zu zahlreichen Prellungen und Blutergüssen bis hin zu einem stark angeschwollenen blutunterlaufenen Knie der Torfrau führten. Selbst neutralsten BeobachterInnen wurde schnell klar, dass dieses Spiel eine Gratwanderung werden würde. Ganz abgesehen von einer dicht gestaffelten Defensive, wie sie auch von den bisherigen Gegnerinnen praktiziert wurde, waren die Postlerinnen nun zusätzlich mit einer Gangart konfrontiert, die auch zu schwereren Verletzungen hätte führen können. Die Befürchtung, jederzeit auf den Boden gegrätscht zu werden, zeigte Wirkung. Keine der Golden Girls war - zu Recht - bereit, ein so hohes Risiko einzugehen. So wurde das Spiel wenig ansehnlich, nur ab und an blitzte das Kombinationsvermögen des Post SV auf und führte schließlich zu sieben Einschlägen im gegnerischen Tor. Auch der DJK konnte dreimal einnetzen, war aber nie in der Lage, den Sieg des Post SV auch nur ansatzweise zu gefährden. Trotzdem war der Frust bei der Heimmannschaft groß, wie auch solche Sätze belegen wie „So eine Spielweise hat in einer Freizeitliga nichts zu suchen“.

Ob sich die Golden Girls auf weitere derartige „Attacken“ werden einrichten müssen, bleibt hoffentlich unrealistisch. Wenn doch, so werden sie sicherlich faire Mittel und Wege finden, um erfolgreich dagegen zu halten.

Spielverlauf Post SV Frauen-Kleinfeldmannschaft – DJK BFC Nürnberg, Endstand 7:3; Tore: 1:0 (7. Minute, Bettina Wendel), 1:1 (7. Minute, Gast), 2:1 (14. Minute, Kessy Schott), 3:1 (16. Minute, Bettina Wendel), 4:1 (32. Minute, Kessy Schott), 5:1 (38. Minute, Anita Schmidtpeter), 5:2 (42. Minute, Gast), 6:2 (62. Minute, Kessy Schott), 6:3 (65. Minute, Gast), 7:3 (68. Minute, Steffi Lieb).

 

Vera Michel