Vorbereitung

Nach einer erfolgreichen Hallensaison mit dem Bezirksmeistertitel bereiteten wir uns 6 Wochen auf den Rückrundenstart vor. Die Beteiligung war dabei unterschiedlich. Einige hingen sich voll rein, einige Spielerinnen nahmen sich etwas zurück. Bereits im Februar testeten wir gegen den Zweiten der Landesliga Nord SpVgg Erlangen und verkauften uns mit einer 4:3 Niederlage sehr gut. Vor zwei Wochen hatten wir dann ein Nachholspiel aus der Hinrunde. Der TSV Buch reiste nur mit 9 Spielerinnen an. Doch wir hatten zunächst Probleme, die tiefe 6er Abwehrkette zu umspielen. Doch nach und nach erspielten wir uns immer mehr Torchancen und hatten den Gegner jederzeit im Griff. Am Ende stand ein deutlicher 4:0 Erfolg. Der Gegner hatte im Spiel nur einen Torschuss.

 

TSV Wilhermsdorf – Post SV Nürnberg 0:6 (0:5)

Dieses Wochenende erwartete uns der Rückrundenauftakt beim Tabellenschlusslicht. Aufgrund von Verletzungen und Schule standen von den U17 Juniorinnen nur 7 Spielerinnen zur Verfügung. Zum Glück fiel das Spiel der U15 Juniorinnen aus und sie konnten uns mit 6 Spielerinnen unterstützen und wir hatten eine starke Mannschaft zusammen.

Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Wir agierten dabei immer wieder mit Kombinationen über Außen und schnellen Seitenwechseln. Da kamen unsere Gegnerinnen einfach nicht hinterher und wir erspielten uns Torchance um Torchance. In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration etwas nach und das Spiel mit Wind im Rücken lag uns nicht ganz so. Wir scheiterten allein 5 mal(!!!) im 1 gegen 1 an der starken Torhüterin des Gastgebers, der sich über die gesamte Spielzeit mit seiner jungen Mannschaft nie aufgab. Wir ließen im gesamten Spiel nicht einen Torschuss zu und blieben damit im dritten Punktspiel in Folge ohne Gegentor.

 

Nun steht ein Heimspiel an:

Am nächsten Samstag, den 01.04.2017, 11:15 Uhr kommt der TSV Feucht an den Ebensee. Im Hinspiel gab es unsere einzige Saisonniederlage (2:0) und wir wollen die Revanche.

Wir hoffen, dass bis dahin alle verletzten Spielerinnen wieder zurückkehren und unsere zwei Neuzugänge spielberechtigt sind. Unser Kader ist damit jetzt 14 Spielerinnen stark. Wenn alle zusammenhalten können wir den Aufstieg schaffen!

Jan