Post SV Nürnberg e.V. Frauen- und Mädchenfußball

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Der Post SV Nürnberg richtet am 16. und 17. Juli 2016 zum bereits sechsten Mal den Allianz Wölfel Cup am Sportpark Ebensee aus. Sowohl am Samstag, wie auch am Sonntag kämpfen die Mädchenmannschaften aller Altersklassen (U11 bis U17) sowie mehrere Mannschaften der männlichen F- und G-Jugend um die begehrten Pokale. Insgesamt werden an diesem Wochenende über 500 Mädchen und Jungen aus 75 Mannschaften zusammentreffen und ihr fussballerisches Können den Angehörigen und Zuschauern präsentieren.
Für das leibliche Wohl der TeilnehmerInnen und Gäste zu fairen Preisen werden wieder zahlreiche freiwillige Helfer sorgen und ein buntes Rahmenprogramm mit Hüpfburg und Torwandschießen rundet die Veranstaltung ab.

Der Post SV sowie Hauptsponsor und Mitorganisator Stefan Wölfel von der gleichnamigen Allianz Generalvertretung freuen sich auf alle teilnehmenden Mannschaften, gute Laune, bestes Fußballwetter und faire Spiele.

 

Ein Wochenende mit vielen Toren.
Der Post SV Nürnberg richtete den 5. Allianz Wölfel Girls Cup am Sportpark Ebensee aus.

Am letzten Juniwochenende trafen sich wieder viele Mannschaften am Sportpark Ebensee zum mittlerweile 5. Allianz Wölfel Girls Cup. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag kämpften die Mädchenmannschaften verschiedener Altersklassen um die begehrten Pokale. Trotz des durchwachsenen Wetters am Samstag hatten die Spielerinnen der U15 und U17 viel Spass an den fairen Spielen.
Mehr Glück mit dem Wetter hatten am Sonntag die Mannschaften der U11 und U13. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen konnten die Mädchen den vielen interessierten Zuschauern und unter den fachlichen Augen von Stephan Adler( DFB-Stützpunkttrainer Nürnberg) ihr fussballerisches Können zeigen.
Die Sieger waren: U11: TSV Falkenheim, U13: TSV Brodswinden, U15: DJK BFC Nürnberg, U17: JFG Mittlere Vils. Zu Ihrem Pokal erhielten die Siegermannschaften auch noch einen original Spielball der Frauen WM.
Zum ersten Mal ließen die Mädchen heuer auch mal die Jungs mitspielen; am Sonntag spielten etwa 100 Jungs im Alter von 6 bis 8 Jahren gegeneinander um den Allianz Wölfel Pokal. Die Siegerehrung bei den Jungs nahm mit Michael Wiesinger ein Champions League- Sieger (FC Bayern München) vor. Der 1. Platz ging an die G1 des Post SV.
Somit trafen sich an dem Wochenende insgesamt fast 500 Mädchen und Jungen zusammen mit vielen Angehörigen und Zuschauern im Sportpark Ebensee, um ihr fussballerisches Geschick zu messen. Dank der guten Bewirtung durch die vielen freiwilligen Helfer, der Hüpfburg und der Torwand im AllianzArena Design wurde es auch niemandem in den Spielpausen langweilig. Hauptsponsor und Mitorganisator Stefan Wölfel von der gleichnamigen Allianz Generalvertretung am Mögeldorfer Plärrer war mit dem diesjährigen Zuspruch trotz der samstäglichen Wetterkapriolen sehr zufrieden. Faire Spiele, gutes Essen und gut gelaunte Leute, was will man mehr?

Der Post SV Nürnberg bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften, bei allen Helfern und ganz besonders bei unserem Sponsor Stefan Wölfel/Allianz, ohne ihn wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen!

Foto`s: J. Wölfel

Referenz: http://www.mein-mitteilungsblatt.de; 28.10.2013

 

40 Teams wetteiferten beim 3. Allianz Girls Cup 2013

 

Für ein Wochenende voller Fußballspaß sorgte am Samstag und Sonntag, 29./30.06.13, der 3. Allianz Girls Cup im Sportpark Ebensee des Post SV Nürnberg.

Das Turnier wartete in diesem Jahr mit gleich fünf Altersklassen und insgesamt 40 Teams, die aus weiten Teilen Mittelfrankens und Bayerns angereist waren, auf. Mit freundlicher Unterstützung der beiden Sponsoren Stefan Wölfel (Allianz) und Manfred Gebhardt (Allianz) entwickelte sich der Cup erneut zu einem sportlich starken Ereignis.

 

Kleine Regelkunde

Das Turnier wird in allen Altersklassen auf dem Kleinfeld mit entsprechend kleineren Toren ausgetragen. Eine Mannschaft setzt sich aus sechs Feldspielerinnen und einer Torfrau zusammen. Gewechselt wird „fliegend“. Die Altersklassen U11 bis U17 kicken jeweils 10 Minuten pro Match, die Damen 12 Minuten. Gespielt wird in jeder Altersklasse in zwei Gruppen zu je vier Mannschaften. Nach Ende der Vorrunde erreichen die ersten und zweiten jeder Gruppe die Halbfinalspiele, die fünften und siebten Plätze werden in Platzierungsspielen zwischen den jeweils Gruppendritten und -vierten ausgetragen.

weiter lesen »« weniger

 

Keine Sonne für die kleineren Ballkünstlerinnen

Die Regeln standen fest, das Feld war bereitet und die Mannschaften vor Ort, nur der Sommer hielt zumindest am Samstag nicht das, was er eigentlich versprechen sollte. Bereits zu Beginn des Turniers, welches die Altersklassen U11 und U13 um 10 Uhr einläuteten, nieselte es beständig und ein kühles Lüftchen ließ die Zuschauer am Spielfeldrand reichlich frösteln. Den „kleinen“ Kickerinnen jedoch schien die unfreundliche Wetterlage überhaupt nichts auszumachen: Frei nach dem Motto „Fußball ist eben ein Freiluftsport“ pflügten die jeweils acht angetretenen Mannschaften von U11 und U13 den Rasen durch. Es gab keinen Zweifel, dass sie ihren Spaß an den Spielen hatten. Während sich bei den Allerjüngsten, der U11, welche als Altersklasse erstmals beim Allianz Cup ausgetragen wurde, der Post SV den Siegerpokal sichern konnte, holte sich bei der U13 die Mannschaft des TSV Brodswinden - jedes Jahr zahlreich mit einigen Team vertreten -den Cup.

 

Bis circa 14 Uhr ließen es die Jüngsten ordentlich „krachen“, danach hieß es: ab ins Warme. Während sich also die ersten 16 Mannschaften wieder vom Feld machten, konnte man das vom schlechten Wetter nicht behaupten. Der Regen schien sich direkt über dem Sportpark eingenistet zu haben und hatte sich außerdem noch verstärkt. Sogar das Mikrofon der Turnierleitung kapitulierte nach einiger Zeit vor der Feuchtigkeit und quittierte kurzfristig den Dienst.

 

 

 

Dies war jedoch nur ein kleiner für Heiterkeit sorgender Nebenaspekt eines ersten Turniertags, der gegen 14.30 Uhr mit den Spielen der U15 in die zweite Runde ging. Auch hier war keine Beeinträchtigung durch das Wetter festzustellen, zumal es sich im Verlauf des Nachmittags dann auch besserte und der Regen irgendwann sogar Einhalt fand. Wie bereits am Vormittag blitzten auch bei den Teams der U15-Kickerinnen ein ums andere Mal technische Fertigkeiten und ein tolles Ballgefühl auf, was manchen Zuschauer zum Raunen brachte und spontanen Beifall hervorrief. Den Turniersieg schnappte sich bei diesem Turnier eine Mannschaft die beim Post SV nicht unbekannt ist. Unsere Freunde von der JFG Mittlere Vils aus Kümmersbruck.

 

 

Kick`n`Rush mit Sonnenschein

Die zweite Etappe des Allianz Girls Cup begann am Sonntag um 10 Uhr mit den Spielerinnen der U17. Auch an diesem Tag zeigte sich der Sommer erst einmal von seiner scheuen Seite. Zwar hatte der Regen aufgehört, doch so richtig konnte sich die Sonne erst einmal nicht durchsetzen.

Von Anfang an durchsetzungswillig und -fähig zeigten sich aber die U17-Spielerinnen, die sich viele enge Duelle und den Beweis lieferten, dass sie technisch versiert und läuferisch zu allem bereit waren. Am Ende hatten die Mädchen von der SpVgg Erlangen die Nase vorn und gewannen das Turnier in dieser Altersklasse.

 

 

Gegen 14:30 Uhr begann der letzte Teil: die Frauen mussten antreten und ihre Matches bestreiten. Und diese Spiele wurden wahrlich schweißtreibende Angelegenheiten. Nicht nur weil sich erfreulicherweise die Sonne am Himmel breit gemacht hatte, sondern auch weil die Mannschaften gleich von Beginn an ein hohes Tempo anschlugen und der Zug zum Tor bei allen zu zahlreichen Einschusschancen führte. Auch wenn die Frauen im Ligaalltag eher weniger auf dem Kleinfeld zu Hause sind, so gab es keinerlei Anpassungsschwierigkeiten: der Ball musste ins Tor, egal, welche Größe es hatte. Es entwickelte sich so ein spannender Fußballnachmittag, mit dem besten Ende für den ETSV Würzburg II, der gegen 18.30 Uhr den Siegerpokal in die Höhe strecken konnte.

 

Freundschaftliches sportliches Miteinander und helfende Hände

Bei allem Eifer und aller Einsatzbereitschaft zeichneten sich die Teams des 3. Allianz Girls Cup ausnahmslos durch ihre große Fairness und ein freundschaftliches Miteinander aus. Gewinnen wollten sie alle, aber nur mit sportlichen Mitteln.

Ein herzliches Dankeschön geht an Stefan Wölfel und Manfred Gebhardt, den Trainerstab der Frauenfußballabteilung des Post SV Nürnberg, den vielen freiwilligen Helfern, die auf- und abbauten, die Spiele leiteten, Kuchen buken, Kaffee kochten, Brötchen belegten und den Grill bedienten, Essen und Trinken verkauften, an die Zuschauer und last but not least an die zahlreich erschienenen spielfreudigen Gastmannschaften. Sie alle haben den 3. Allianz Girls Cup zu einem wunderbaren Fußballwochenende gemacht.

 

 

Platzierungen der Mannschaften in ihren jeweiligen Altersklassen:

 

U11:

1.  Post SV Nürnberg I

2.  SV Leerstetten

3.  DJK BFC Nürnberg

4.  ATSV Erlangen

5.  FC Ezelsdorf 1923

6.  TSV 1861 Zirndorf

7.  TV 48 Erlangen

8.  Post SV Nürnberg II

 

U13:

1.  TSV Brodswinden

2.  SpVgg Reuth

3.  Post SV Nürnberg

4.  DJK BFC Nürnberg

5.  TV 21 Büchenbach

6.  ATV Frankonia

7.  SV Hetzles

8.  TSV Zirndorf

 

U15:

1.  JFG Mittlere Vils

2.  TSV Brodswinden

3.  TV 48 Schwabach

4.  TSV Feucht

5.  Post SV Nürnberg

6.  DJK Bayern

7.  SG Herrieden

8.  FC Dachsbach-Birnbaum

 

U17:

1.  SpVgg Erlangen

2.  RSV Drosendorf

3.  TSV Brodswinden

4.  SV Offenhausen

5.  TSV Brand

6.  TSV Buch

7.  Post SV Nürnberg

8.  Germania Nürnberg

 

Frauen:

1.  ETSV Würzburg II

2.  FC Ballaballa

3.  Post SV Nürnberg „Golden Girls“

4.  TSV Pfersee Augsburg

5.  FV Obereichstätt

6.  Post SV Nürnberg I

7.  TV Dietenhofen

8.  Post SV II

 

 

zur Galerie: Allianz Girls Cup U11, U13 & U15, Allianz Girls Cup U17 & Frauen