Post SV Nürnberg e.V. Frauen- und Mädchenfußball

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

...das letzte Wochenende lief sehr erfolgsreich für den Post SV Frauen- und Mädchenfussball. Die U13 gewinnt am Sonntag Vormittag eindeutig mit 4:0 gegen den SV Poppenreuth. Die älteren U15 Juniorinnen machen es ihnen nach und gewinnen kurz danach mit 2:0 gegen den gleichen Verein. Am Sonntag Nachmittag überzeugt die 2. Frauenmannschaft mit einer tollen Leistung gegen den FC Großdechsendorf und gewinnt klar verdient mit 4:0.

Aber was ist bei der 1. Mannschaft in der Landesliga los. Obwohl großteils spielbestimmend verlieren die Frauen im Kellerduell mit 0:2 auswärts gegen den FC Schlicht durch zwei späte Gegentore (82. und 91. Minute). Auf gehts Mädels! Wir glauben an Euch!

Am Montag waren wir zu Gast in Poppenreuth für die erste Pokalrunde. Dieses Spiel konnten wir deutlich mit 6:1 gewinnen. Tore schossen Esmeralda und Jenny! Nun geht es in die zweite Runde, nächsten Samstag gegen Boxdorf.

Heute ging es wieder gegen den SV Poppenreuth, allerdings in der Punkterunde und daheim. Diesmal konnten wir mit super Kombinationsspiel und Zusammenhalt wieder überzeugen und gewannen zum ersten mal ohne Gegentor 4:0.

Mit einem souveränen 7:1(5:1) gewannen die Mädels in Fürth und konnten sich auf den dritten Platz halten. Mit nur 7 Spielerinnen sind wir zunächst mit Respekt aber zuversichtlich nach Fürth gereist. Gleich nach dem Anpfiff konnte sich unsere wiedereinmal überragende Esmer durchsetzen und uns mit einem satten Schuss aus 10 Metern in Führung bringen. Ebenso gelang ihr kurze Zeit später das 2:0. Die etwas vorsichtigen Gegner kamen in der 10. Min durch einen schnellen Konter zum ersten Mal vor unser Tor und durch ein kurzes Durcheinander in unserer Abwehr fiel das 2:1. Davon ließen wir uns allerding nicht beeindrucken und konterten weiter immerwieder auf das gegnerische Tor. In der 16. Min setzte sich Constanze in der eigenen Hälfte super gegen ihre Gegenspielerin durch und spielte einen genauen Pass in die Spitze zu Esmer. Diese nutzte mal wieder ihre Chance und netzte zum 3:1 ein. Das gesamte Spiel fand nur noch in der gegnerischen Halbzeit statt, und wir schossen bis zur Pause noch zwei Tore, sodass wir mit einem 5:1 in die 2te Halbzeit gehen konnten. Nach der Pause ging es wieder mit viel Druck auf das Fürther Tor und uns gelang noch einmal zwei Tore in der 35. und 47. Minute. Allerdings hatten wir zum Schluss zahlreiche Torchancen, die wir nicht nutzen konnten. Alles in allem haben die Mädels super gekämpft und hochverdient gewonnen. Wir hoffen, am Montag (11Uhr) im Pokalspiel gegen den SV Poppenreuth (A) an die Leistung anknüpfen zu können.

 

Morgen ist es wieder soweit und es geht nach Fürth um hoffentlich weitere Punkte für die Punkterunde sammeln zu können. Das Spiel beginnt um 10 Uhr beim Kleeblatt 99 Fürth. Nach nur einen Tag Pause geht es gleich weiter und zwar in der Pokalrunde. Am Montag geht es erneut nach Fürth, wo wir auf den SV Poppenreuth treffen, und erhoffen uns dort ein Weiterkommen in der ersten Runde. Wir freuen uns über jeden Zuschauer und jede Unterstützung!

 

Sonntag, 02.10.2011 15:00 Uhr

Post SV 1 -  FC Pegnitz


Ob es ein Wiedersehen mit Silke Penkalla, die letztes Jahr noch in der Bayernliga für Post auf Torejagd ging gibt, wird sich zeigen. Ein herzliches Willkommen gilt unserem Gast, dem FC Pegnitz, sowie der Schiedsrichterin, Christiane Schütte, unabhängig davon auf jeden Fall.

Der FC Pegnitz startete nur unwesentlich erfolgreicher in die Saison und steht aktuell mit 3 Punkten aus 4 Spielen auf Platz 9 der Tabelle. Sicher werden die Gäste alles daran setzen, die Heimniederlage vom letzten Wochenende auszumerzen und bei uns zu punkten.

Dies gilt es unter allen Umständen zu vermeiden. Denn bisher stehen wir noch immer mit leeren Händen. Das Team um Coach Hans Weht hat die bisherigen Ergebnisse analysiert und abgehakt. Alle sind fest entschlossen am Sonntag die Trendwende einzuleiten und die ersten Punkte einzufahren. Gefragt sind Einsatz, Herz und Leidenschaft. Dann wird der Funke auch auf die hoffentlich wieder zahlreichen Fans überspringen. Zusammen schaffen wir das!